TEREX MPS Minerals Processing System

Vertikalprallbrechermodul MV2000 VSI
Kornform und Sieblinie - maximale Wertschöpfung aus dem Rohstoff!

Mit dem Vertikalprellbrechermodul M2000 VSI wird nach Absatzanforderung reduziert oder kubiziert, auch nach der Maschinenauslieferung. Der MV2000 besticht durch den einfachen Tausch der Rotoren und Ambossringe. Aus drei Rotor- und drei Ambossarten wird die passende Antwort auf geänderte Märkte gewählt. Nur dadurch wird die höchste Wertschöpfung, je nach Materialabsatz, gewährleistet.

Weltweit profitieren Betreiber von der langjährigen Erfahrung des Hauses TEREX CANICA beim Einsatz ihrer Maschine. Montiert auf den rubusten und soliden Stahl-Chassis erfolgt die Zugänglichkeit zu den wesentlichen Verschleißteilen einfach und sicher.

 

Vertikalbrechermodul MV2000 VSI

 

  • Einsatzentsprechende Ausstattung
    Drei Rotoroptionen, Auswahl aus verschiedenen Ambossringen mit unterschiedlichen Werkzeugen, jeweils passend für den individuellen Einsatz
  • Maximale Reduktion
    Materialbeschleunigung auf bis zu 88 m/s für höchste Zerkleinerungsleistung
  • Kornformoptimierung
    Werkzeugauswahl "Mahlbahn und Mahlbahntaschen" für das gegenseitige
    "Korn an Korn"-Brechen, verschleißarm und ohne große Reduktion zur Kornformoptimierung
  • Ausgereifte Serienfertigung
    Bewährtes MPS Stahl-Chassis = Bedienerfreundlichkeit = Leichter Zugang und genügend Platz für Wartung und Reparatur

 

Funktionsprinzip Vertikalbrecher

 Rotoren und Amboss eines Vertikalbrechers

 Offener Rotor mit Amboss und Schuhen

 

FAKTEN

Die Schonung der Rohstoffressourcen und hohe Qualitätsanforderungen sind der unaufhaltsame Trend der wirtschaftlichen Entwicklung. Eine bessere Kornform, hohe Druckfestigkeit oder die wirtschaftliche Zerkleinerung schwer vermarktbarer oder minderwertiger Kornfraktionen wird mit dem Mv2000 erreicht. Durch das Aufgaberohr gelangt das Brechgutauf den rotierenden Verteilertisch und wird nach außen befördert. Am Rotorausgang trifft das Korn auf den Schuh. Durch den Aufprall wird die notwendige Beschleunigung für die Zerkleinerung erreicht.

Der offene Schuhrotor wird bei grobem, weichem bis mittelhartem Material eingesetzt. Die Rotationsgeschwindigkeit, Schuhanzahl, Schuhform und der Amboss entscheiden über das Ergebnis. Der "Heavy-Duty-Rotor" (HD-Version) nimmt Körnungen von 30 - 70 mm, während der "High-Speed-Rotor" Kornbänder  25-50 mm verarbeitet. Zukunftsorientiertes Handeln verlangt das frühzeitige Erkennen und Besetzen von Nischen und Trends.

Diese Innovation wir dnun auf dem klassischen Stahlchassis von TEREX MATERIAL PROCESSING SYSTEMS mit allen Annehmlichkeiten des stationären Anlagenbaus geliefert, wie z.B. einem guten Zugang zu Verschleiß- und Reparaturstellen und -teilen. Durch das Modulkonzept ist der Brecher aber auch mobil und kann einfach auch bereits bestehende Anlagen ergänzen.

FAZIT


"Kompromisslose Rotor- und Werkzeugauswahl gestatten mir eine schnelle Reaktion auf die geforderten Einsätze. Kornband und Verschleiß sind damit keine abänderbaren "Gottesurteile" mehr, sondern werden direkt von mir beeinflusst."

 

DATEN

  • Stein an Stein brechen
  • maximale Aufgabegröße 38 mm
  • Antrieb bis zu 298 kW
  • Brechergewicht ca. 10.986 kg
  • Modulgewicht ca. 20.435 kg

Technische Maße Mv2000 VSI Modul

Brechsysteme · Schredderanlage · Prallbrecher · Kieswaschanlagen · Siebanlagen · Kreiselbrecher · Kompaktsiebanlage · Kieswaschanlage · Kompaktsiebanlagen · Brechbacken · Abfallaufbereitungsanlagen · Schredderanlagen · Brechanlage · Brecheranlage · Brecheranlagen · Kegelbrecher · Backenbrecher