Aggwash 60:
waschanlagen in modulbauweise

Module semimobil und kombinierbar
Rundkies, gebrochene Körnungen, Recyclingmaterial, Bahnschotter und Böden erfahren durch die Nassaufbereitung sofortigen Mehrwert. Für die wirtschaftlichste Anlagenkonfiguration greifen wir auf ausgereifte Module und Komponenten von TEREX WASHING SYSTEMS (TWS) zurück, die wir nach Bedarf mit lokalen Anbietern ergänzen. So werden die Investitionsrisiken gesenkt und Qualitäten kostenbewusst erzielt.

AggWash 60

Ob die Aufgabe aus dem Trichter der H-Serie, einem konventionellen Chassis oder einer anderen bauseitigen Lösung erfolgt, ist für den Betrieb des AggWash 60 unerheblich. Die Körnung wird auf dem 1.200 x 2.400 mm großen Waschsieb gewaschen und gelangt in die Schwertwäsche. Der Sand gelangt mit dem Wasser in die Zyklonanlage und auf das Entwässerungssieb. In Recyclingeinsätzen entnimmt der optionale Magnet Metallbestandteile aus der Körnung. Die Schwertwäsche löst bindige Bestandteile. 

 

Durch Aufstromwasser werden Leichtstoffe mit dem Abwasser ausgetragen. Hinter der Schwertwäsche trennt das 1.200 x 2.400 mm große 2D-Klassiersieb. Drei Kornfraktionen werden auf die Bänder übergeben und warten auf den Abverkauf.
Max. 60 t Aufgabematerial verarbeitet der AW 60-1 pro Stunde in drei qualifizierte Fraktionen. Der AW 60-2 ermöglicht sogar die Herstellung von zwei unterschiedlichen Sandqualitäten.

AggWash 60-1
Sandsorten:1
Antriebsleistung,
für Grundanlage bzw. inkl.
Aufgabetrichter, Steigband,
und Frischwasserpumpe:
80 - 130 kW
AggWash 60-2
Sandsorten:2
Antriebsleistung,
für Grundanlage bzw. inkl.
Aufgabetrichter,Steigband,
und Frischwasserpumpe:
80 - 140 kW

 

AggWash 60-1 und 60-2
Arbeitsbreite:  2,70 m
Arbeitslänge:16,20 m
Arbeisthöhe:  3,63 m
Gewicht ca.:28.600 kg (AW 60-1)
29.000 kg (AW 60-2)

"Wenn jemand geringe Mengen Qualitätszuschläge produzieren will, kommt er an dem AggWash nicht vorbei."

Bildergalerie

Maschinenanfrage

KOMPETENZEN ÜBER DAS PRODUKT HINAUS