TC 421R:
für jedermann: einfach große halden!

Maschinelles Aufhalden reduziert die Kosten – aber ist das nicht zu kompliziert?
Das Konzept des TC421R ist die gelungene Symbiose aus Kettenmobilität mit Schwenkrädern. Mit Abwurfhöhen bis 10.450 mm wird weniger geschuftet und mehr erlöst.

TC 421R

Wer heute stationäre Werke um Ihre Haldenbevorratung beneidet, ist selber Schuld. Kompakt gebaut, schnell verladen und einfach in Betrieb genommen lohnt maschinelles Aufhalden mit der modernen TC -Serie bereits bei zeitlich befristeten Baumaßnahmen. Das geländetaugliche Kettenlaufwerk fährt selbstständig zum Einsatzort.

Schnell wird der Betriebskostenunterschied zum bislang genutzten Radlader eingespart. Durch die Kombination mit den angetriebenen Schwenkrädern werden Halden nierenförmig aufgesetzt oder aus der Haldenposition direkt zur LKW-Verladung geschwenkt.

Gurtbreite:            1.000 mm
max. Aufgabekorn Ø:                  50 mm
max. Leistung:                400 t/h
Volumen stat. Halde:              1.762 m³
Volumen 120°-Halde:              6.500 m³
          Motorleistung:          28,8 kw
          Standardausstattung:          Kabelfernbedienung
          (verfahren),
          Kettenlaufwerk,
          hydraulisch klappbar
  • Funkfernbedienung
  • Dual-Power
  • Prallleisten
  • Gurtwächter
  • 600 t-Antrieb
  • Haldenprogramm 1+2
           Arbeitslänge:           21,00 m
           Arbeitshöhe:           10,00 m
           Gewicht:            15,80 t
 Transportlänge: 15,46 m
 Transportbreite:   2,59 m
 Transporthöhe:   3,03 m

„Statt mich über halbvolle Radladerschaufeln, blaue Abgaswolken und „Wehklagen über die harte Arbeit“ zu ärgern, schaue ich auf mein friedlich arbeitendes TC421R und freue mich. Dank Radantrieb mit Funkfernsteuerung braucht mein Radladerfahrer gar nicht aussteigen, um 9.000 m³ Halde hinzulegen.“

Bildergalerie

Maschinenanfrage

KOMPETENZEN ÜBER DAS PRODUKT HINAUS